Geschichte

Der Kerry Blue Terrier gilt als der eleganteste der vier irischen Terrier-Rassen (Irish-, Soft Coated Wheaten-, Glen of Imaal- und Kerry Blue Terrier).

Er wird auch der Blaue Kavalier von der Grünen Insel genannt.

Ursprünglich hatte der Kerry Blue Terrier ein sehr verwegenes, struppiges Aussehen (s. unten),welches sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts änderte, als die geschnittenen Hunde auf den Ausstellungen vorgezogen wurden.

Der Ursprung des Kerry Blue Terriers ist nur bruchstückhaft bekannt. Die irischen Terrier-Rassen gehen auf kleine Bauernhunde zurück, welche als Jagdhunde für Dachs, Fischotter und auch Fuchs und Kaninchen, aber auch als Hofwächter und Rattenfänger eingesetzt wurden. Man hat sie teilweise auch als Kampfhund ausgenutzt. Bereits im 1 Jahrhundert nach Christus wurden diese mutigen Terrier in den irischen Gesetzen erwähnt.

Es gibt verschiedene Theorien über ihren Ursprung. Einige meinen, er stamme von den großen Irischen Wolfshunden, Andere glauben, er stammt von einer alten, inzwischen ausgestorbenen, irischen Schäferhundrasse ab. Robert Leighton hielt ihn für einen Abkömmling des Otterhounds.

Um 1847 herum gab es, lt. Richardson, in der Grafschaft Kerry einen Harlekin Terrier. Das war ein  schieferfarbener Hund mit dunklen Sprenkeln, Platten und lohfarbenen Abzeichen. Die Verwandtschaft des Kerry Blue Terriers mit diesem weich gelockten Terrier steht fest. Er unterschied sich durch seine blaue Farbe und die Fellstruktur von den anderen Terriern. Lt. Richardson war der Harlekin Terrier eine zu wirklich allem entschlossene Hunderasse, die von keiner anderen Rasse in Geschicklichkeit und Fähigkeit übertroffen wird, Wild zu verfolgen und einzufangen.

Durch eine genetische Aufhellung der schwarzen Farbe kommt die besondere blaue Fellfärbung. 1887 gab es bereits so viele blaue Terrier, dass diese  Hunde auf einer Schau in Limerick eine eigene Klasse zugeteilt bekamen.1916 wurden Sie dann erstmals als Kerry Blue Terrier bezeichnet.

Mr. Philip Doyle mit Terri, Killarney Show 1916    1916-terri

Terri war einer der ersten Kerry Blue Terrier, der auf einer Schau vorgestellt wurde.

1920 Tracee CH. JOE OF LEYSFIELD 1920-tracee-ch-joe-of-leysfield

Auf der Schau wurden damals 20 noch sehr unterschiedlich aussehende Hunde gerichtet und die blaue Fellfärbung wurde das Rassenkennzeichen.

Mrs.  Casey Hewitt stellte ihre Hündin „Blue Belle“ vor, die als Rassebeste nominiert wurde. Sie nahm sie dann mit nach England und erregte dort mit ihrer Kerry-Hündin großes Aufsehen. „Blue Bell“ wurde der Prototyp der Kerry Blue Terrier.

1921, „CH. BERNADETTA OF MUCHIA“ 1921-ch-bernadetta-of-muchia

die Mutter des ersten in Deutschland eingetragenen Kerry

In Dublin wurde 1920 der Blaue Terrier Club gegründet, und bereits ab 1924 wurden in Irland nur noch blaue Kerry`s gewertet. Das Zuchtziel war von da an eine saubere blaue Farbe. Die bräunlichen oder Hunde mit lohfarbenen Abzeichen verschwanden. Das Haar wurde fülliger, seidiger und stärker gelockt.

1922 Tralee, „TRUCE“       1922-tralee-truce

Durch sein mutiges Wesen wurde er in Irland zum Maskottchen der Irischen Patrioten und dem Nationalhund der Iren.

 

Der elegante Hund fand auch bei uns sehr schnell Freunde und gilt unter seinen Fan`s auch als idealer Familienhund. Er wurde zum Glück aber nie ein Modehund.