Aussehen

Kerry Blue Terrier gehören zu den hochläufigen Terriern und werden bis zu 49,5 cm groß und 18 kg schwer.

Das Auffälligste an dem Kerry blue Terrier ist sein weiches, welliges und üppiges Haar, wodurch er sich auch von den meisten anderen Terrierrassen unterscheidet. Das Besondere an ihm ist aber die Fellfarbe. Wie der Name schon sagt, ist sie „Blau“ in allen Schattierungen, von silberblau bis dunkelstahlblau. Schwarze Abzeichen dürfen sie haben und sehen damit besonders edel aus. Die Welpen sind bei der Geburt „Schwarz“, evtl. mit lohfarbenen Abzeichen und einem kleinen weißen Fleck unter dem Hals, welcher später nicht mehr sichtbar ist. Wenn die Kerry Blue Terrier 24 Monate alt sind, müssen Sie in ihre tolle blaue Farbe umgefärbt sein. Einige Kerrys färben über Braun in ihr blaues Fell. Da der Irische Blaue Terrier kein Wollhaar hat, haart er nicht und ist dadurch auch für Allergiker geeignet.

Leider gibt es heute immer mehr Kerry Blue Terrier, die nicht mehr in ihre Farbe umfärben. Obwohl die schwarze Farbe ein Zuchtausschluss ist, schaffen es    einige schwarze Kerrys in die Zucht.

Kerrys haben einen mittellangen Körperbau und kleine bis mittelgroße Ohren, die nach vorne fallen oder hoch getragen werden und nach vorne abkippen. Die Rute darf seit dem 1. Juni 1998 nicht mehr kupiert werden, sollte jedoch aufrecht in Form eines Halbmondes getragen werden.

Die dunklen Augen des Kerry Blue Terrier werden durch seinen rassespezifischen Haarschnitt teilweise bedeckt. Der lange Kopf wird so geschnitten, dass der Kerry einen langen Pony und einenen ausgeprägten Bart hat. Dieser Haarschnitt hat seinen Sinn in der ursprünglichen Verwendung des Kerrys. Da er unter anderem in der Jagd auf den Dachs und den Otter in den Bau ging, brauchte er einen besonderen Schutz für seinen Kopf.